Menstruation – Mythen und Fakten

Mythos: Eine Frau oder ein Mädchen ist nicht “sauber/rein”, wenn sie ihre Tage hat.

Fakt: Das stimmt nicht! Alle Mädchen und Frauen sollten verstehen, dass es normal ist, die Periode zu haben und, dass es keine Schande ist. Zwar werden die Periode und andere Veränderungen in unserem Körper nicht so viel diskutiert, doch sie ist Teil eines normalen menschlichen Entwicklungsprozesses.

Mythos: Perioden machen Mädchen und Frauen unfreundlich und stur.
Fakt: Das ist möglich. Kurz vor der Periode bekommen manche Frauen PMS oder Prä-Menstruations-Syndrom. In diesen Tagen und während unserer Periode verändert sich unser Hormonlevel. Unsere Brüste können sich geschwollen und wund anfühlen und auch unsere Stimmungen können betroffen sein. Das macht manche Mädchen und Frauen traurig, leicht irritiert und wütend. Aber auch das ist natürlich und normal. Mit einer Freundin zu reden, kann sehr hilfreich sein.

Mythos: Wenn ein sehr junges Mädchen ihre Periode bekommt, bedeutet das, dass sie Sex hat oder hatte.
Fakt: Absolut falsch!

Mythos: Kaltes Essen während der Periode zu essen, kann zu Krämpfen oder Schmerzen führen.
Fakt: Absolut falsch!

Mythos: Während der Periode sollte nur bestimmtes Essen gegessen werden.
Fakt: Das stimmt nicht. Aber manche Mädchen und Frauen fühlen sich vielleicht aufgebläht, dagegen hilft es etwa, weniger Salz zu essen. Viel Gemüse essen und viel Wasser trinken hilft, um sich fitter zu fühlen.

Mythos: Alle wissen, wenn eine Frau oder ein Mädchen menstruiert.
Fakt: Absolut falsch! Niemand außer dir weiß, wann du deine Tage hast.

Mythos: Wenn deine Periode einfach aufhört und du weißt, dass du nicht schwanger bist, bist du krank.
Fakt: Die Abwesenheit der Periode heißt Amenorrhö. Normalerweise ist das unproblematisch, aber wenn es mehrere Monate lang so ist, solltest du mit einer Ärztin oder Krankenschwester reden. Manchmal hört die Periode auf, weil der Körperfettanteil zu niedrig ist. Einige weibliche Athleten bekommen beispielsweise Amenorrhö.