Vorzeitige Regelblutung

Vorzeitige Regelblutung

Ist die Periode schon wieder zu früh da? Vorzeitige Regelblutung können dich oft überraschen und kurzzeitig aus der Bahn werfen – sie sind aber nichts ungewöhnliches. Hier erklären wir dir kurz die häufigsten Ursachen für eine vorzeitige Regelblutungen und was du tun kannst, um wieder zu einem regelmäßigen Menstruationszyklus zu kommen.

Vorzeitige Regelblutung – Was sind die Ursachen?

Eine frühzeitige oder vorzeitige Regelblutung wird oft durch eine Veränderung deines Hormonspiegels ausgelöst. Stress, zu wenig Schlaf und krasse Veränderungen in deinem Alltag sind alles Faktoren, die deinen Hormonspiegel beeinflussen. Das kann zu einer vorzeitigen Regelblutung, aber auch zu einer verpassten Periode führen. 

Da Veränderungen in deinem Hormonspiegel die häufigste Ursache für eine zu früh gekommene Periode ist, solltest du wissen, wodurch dein Hormonspiegel beeinflusst wird: 

  • Hormonelle Verhütungsmittel (zB die Pille) oder die Pille danach können eine frühzeitige Menstruation auslösen.
  • Stress und Sorgen setzten bestimmte Hormone in deinem Körper frei, die auf deinen Zyklus Einfluss nehmen und entweder eine Periode ausfallen oder frühzeitig kommen lassen können.
  • Plötzliche Gewichtzu- oder abnahme.
  • Nicht genug Schlaf, Stress und Überarbeitung enziehen deinem Körper einiges an Kraft und Energie und können ebenfalls die Ursache sein, warum deine Periode zu früh gekommen ist.
  • Vor allem während der Pubertät oder in der Menopause befindet sich dein Körper in einer Lebensphase, in denen es zu besonders starken hormonellen Veränderungen kommt, die selbstverständlich auch deine Periode beeinflussen.

Anmerkung: Frühzeitige Regelblutungen können auch ein frühes Schwangerschaftsanzeichen sein. Dabei handelt es sich dann allerdings nicht um eine vorzeitige Periode, sondern um Einnistungsblutungen. Wenn also die Möglichkeit besteht, dass du schwanger sein könntest, lass dich von deinem Arzt oder deiner Ärztin untersuchen.

Alle 2 Wochen die Periode? Erklärung und Ursache

Abgesehen von einem aus der Bahn geworfenem Hormonspiegel kann eine frühzeitige Regelblutung auch während des Eisprungs vorkommen.Deinen Eisprung hast du (bei einem regelmäßigem Menstruationszyklus) meistens ungefähr zwei Wochen nachdem du das letzte Mal deine Period hattest. Ganz genau genommen ist das aber keine vorzeitige Regelblutung, sondern eine Schmierblutung. Diese kommen relativ häufig vor und sind somit kein Grund zur Beunruhigung.

Schmierblutung, Einnistungsblutung oder vorzeitige Regelblutung?

Schmierblutung sind meistens auf Grund ihrer bräunlicheren Farbe von einer vorzeitigen Regelblutung zu unterscheiden und tauchen entweder ein paar Tage vor der eigentlichen Regel oder während deiner fruchtbaren Tage auf. Wenn du einen Menstruationskalender hast, dann hab einfach deinen Zykluskalender im Auge, um während deiner fruchtbaren Tage auf potentielle Schmierblutungen vorbereitet zu sein.

Die Einnistungsblutungen tauchen meistens 3-5 Tage nachdem du ungeschützten Sex hattest auf, wenn sich das befruchtet Ei in der Gebärmutter einnistet. Diese Blutungen sind jedoch viel leichter als eine beginnende Regelblutung und erscheinen meist etwas rosiger als bräunlich.

Eine frühzeitige Regelblutung kann auch durch bestimmtes Essen, Öle, Kräuter oder Tees ausgelöst werden. So kann etwa der verzehr von viel Ananas und Papaya bei manchen Personen die Periode ein paar Tage vorziehen.

4 Dinge die du im Alltag tun kannst, um einen regelmäßigen Zyklus zu haben

1) Den Überblick behalten

Oft hilft es einfach einen Blick auf die letzten Wochen zu werfen und mit den möglichen Ursachen abzugleichen. Waren die letzten Wochen besonders stressig? Hattest du viele schlaflose Nächte? Gab es eine krasse Veränderung in deinem Leben?

Um all diese Faktoren im Überblick zu behalten, solltest du einen Zykluskalender haben. Wir empfehlen die App „Clue“ – mit der du ganz einfach deinen Menstruationszyklus und potentielle Einflussfaktoren aufzeichnen kannst. Schon nach ein paar Wochen bekommst du ziemlich genaue Prognosen darüber, wann deine nächste Periode auftauchen sollte, und so kannst du auch schnell erkennen, wenn sich Unregelmäßigkeiten ergeben.

Auf die Minute genau kannst du nie wissen, wann deine Periode auftaucht. Vor allem wenn du oft Schmierblutungen bekommst, oder deine Periode etwas unberechenbar ist, können dem ganz schön viele Unterhosen zum Opfer fallen. Um die nervenaufreibenden Blutflecken gleich zu vermeiden, empfehlen wir dir ganz einfach immer mit einer Menstruationstasse vorbereitet zu sein. Du kannst sie für 12 Stunden tragen, das medizinische Silikon trocknet nicht aus und du musst dich nicht mit schmerzhaft trockenen Tampons herumschlagen.

Verwende die Menstruationstasse an den Tagen, an denen du eine Schmierblutung oder eine vorzeitige Regelblutung vermutest. Wirf einfach einen Blick auf deinen Zykluskalenders.

2) Gesunde Ernährung

Achte auf deine Ernährung und vermeide eine rapide Gewichtszu- oder abnahme. Dadurch werden nämlich deine Hormone beeinflusst und als Konsequenz auch deine Regelblutung. Das kann dann eben dazu führen, dass deine Periode zu früh (oder zu spät) kommt.  

3) Ausreichend Schlaf

Während deiner Tage braucht dein Körper ganz besonders viel Schlaf und Entspannung – gönne ihm diese Ruhe um deinen Zyklus regelmäßig zu halten. Aber auch den restlichen Monat solltest du, so gut es geht, immer ausreichend Schlaf bekommen. Schlafentzug beeinflusst deinen Hormonspiegel und kann so eine Periode ausfallen oder zu früh kommen lassen.

4) Entspannung

Es gibt immer wieder Tage oder Wochen, die besonders viel von dir verlangen. Wenn du einen sehr gestressten Alltag oder anstrengenden Arbeitstag hast, versuche dir Zeit am Ende des Tages zu nehmen, um etwas runter zu kommen. Besorgnis, Nervosität oder starke Emotionen setzen in deinem Körper Stress-Hormone frei, die wiederum deinen Menstruationszyklus beeinflussen. 

Wann solltest du zum Arzt gehen

Vorzeitige Regelblutungen werden oft durch einen schnellen Alltagsrhythmus oder hormonelle Verhütungsmittel ausgelöst – können aber auch ein Indiz für andere Regelstörungen oder gesundheitliche und körperliche Veränderungen sein, wie etwa eine Infektion oder Geschlechtskrankheit. Vor allem wenn die Möglichkeit besteht, dass du schwanger sein könntest, solltest du einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen.

Erfahre mehr

Hast du noch weitere Fragen zu deiner Periode? Hier haben wir einige häufige Themen mit Ursachen und Lösungen aufbereitet: